Alle Artikel in: Aktuelles Konzert

26. Juni 2022 – Claudio Monteverdi – Marienvesper

26. Juni 2022, 17 Uhr St. Jakobuskirche Pesterwitz Liebe Freunde der Pesterwitzer Konzerte, Bereits zwei Mal – 2020 und 2021 – stand sie auf dem Programm der Pesterwitzer Konzerte – Monteverdis großartige »Marienvesper«. Doch ein Konzert im Advent mit so vielen Beteiligten war in den vergangenen Jahren angesichts der Situation nicht möglich. Deshalb versuchen wir es jetzt in der wärmeren Jahreszeit… Gemeinsam mit sechs Gesangssolisten und das auf frühbarocke Musik spezialisierte Ensemble Instrumenta musica will der Kammerchor Pesterwitz nun endlich die »Vespro della Beata Vergine« (Marienvesper) des Komponisten Claudio Monteverdi (1567-1643) zum Klingen bringen. Angesiedelt in der Umbruchzeit zwischen Renaissance und Barock ist die Musik Claudio Monteverdis aufregend neu und doch der Tradition verpflichtet. Seine ebenso monumentale wie filigrane »Marienvesper« aus dem Jahr 1610 vereint altehrwürdige Gregorianik und opernhafte Dramatik, instrumentale Virtuosität und kantable Melodik, musikalische Affektschilderung und räumliche Echo-Effekte, leidenschaftlichen Sologesang und mehrchörige Klangpracht: ein Kosmos barock-musikalischer Formen. Fühlen Sie sich herzlich eingeladen, sich von diesem himmlischen Werk verzaubern zu lassen! Viktoria Wilson, Heidi Maria Taubert – SopranVolker Arndt, Shimon Yoshida – TenorFriedemann Klos, …

12. September 2021 – Vom Rande der Zeit – Musik für Steinzeitflöten, Schlagwerk und klingendes Strandgut

12. September 2021, 17 Uhr St. Jakobuskirche Pesterwitz Liebe Freunde der Pesterwitzer Konzerte, herzlich laden wir zu einem Konzert mit besonderen und selten zu hörenden Klängen ein. Die Flötistin Anna Friederike Potengowski stieß vor etwa 12 Jahren bei Recherchen im musikarchäologischen Bereich auf die ältesten Flöten der Welt. Diese sind zum Teil älter als 4oooo Jahre. Entdeckt wurden sie bei Ausgrabungen in den Höhlen der schwäbischen Alb. Anna Friederike Potengowski begann, das Spielen dieser Flöten zu erlernen und forschte parallel dazu im musikethnologischen Bereich. Davon inspiriert gründete sie mit Georg Wieland Wagner 2009 das Ensemble „VentOs“ – Musik für Steinzeitflöten und Schlagwerk. Deutsche, polnische und englische Komponisten schufen bereits Werke für das Ensemble, fasziniert von der Möglichkeit, Klänge benutzen zu können, die es schon am Ende der letzten Eiszeit gegeben hat. Daneben komponierte Georg Wieland Wagner eine Vielzahl von Stücken, mehr und mehr darauf bedacht, Materialien zur Klangerzeugung zu verwenden, die es zu „Lebzeiten“ der Flöten schon gab, so u.a. Stein, Fell, Muscheln, Holz… Mit den ihnen zur Verfügung stehenden Mitteln einer klanglichen wie auch …